Jahreshauptversammlung der Heimatfreunde Am 16.03.2018 mit Beginn 19:39 fand im Nidda-Saal der Begegnungsstätte  Grötzingen die 51. Jahreshauptversammlung statt. Der Saal war wie immer gut gefüllt. Der Vorsitzende Herr Dr. Feige begrüßte die  Ortsvorsteherin Frau Eßrich, ihren Vorvorgänger Herrn Ruf, die anwesenden  Ortschaftsräte, die Vorstände der anwesenden Vereine sowie die Mitglieder des  Vereins. Gegen die geplante Vorgehensweise nach bekannter Tagesordnung gab  es keine Einwände.   Nach der Begrüßung fand die Totenehrung statt. Besonders hervorgehoben für ihr  Engagement im Verein wurden Herr Klaus Guir und Frau Edith Übelhör. Das Jahr 2017 war geprägt von vielen Aktivitäten. Der absolute Höhepunkt war natürlich die Feier 50 Jahre Heimatfreunde. Der Festtag war ein großer Erfolg, denn mit so vielen Gästen und der Teilnahme so  vieler Grötzinger Vereine hatte niemand gerechnet. Herr Dr. Feige dankte nochmals  für die Unterstützung bei der Durchführung der Feier insbesondere Frau Volz und  Herrn Schwer und ihren Teams.   Gedankt wurde auch dem  Chor der Heimatfreunde unter Leitung von Gerhard  Walter sowie Frau Dietz mit ihren Helferinnen Frau Seip und Frau Staubach für die  Ausgestaltung der Ausstellungen. Weniger besucht als erwartet, waren die Ausstellungen „Grötzingen im Wandel der  Zeit“ mit vielen alten Fotografien. Ein weiteres Ereignis war die Teilnahme an den Heimattagen Baden-Württemberg.  Dafür wurde auf dem Niddaplatz ein bunter Bauwagen aufgestellt, in dem jeder  Bürger seine Gedanken zum Thema Heimat darstellen konnte.   Die Resonanz aus der Bevölkerung war allerdings sehr gering. Beim Abschluss dieser Veranstaltung, bei der der Tenor Helmut Seidel unter  anderem das Grötzinger Heimatlied sang, waren die wenigen Werke aus dem  Bauwagen im Nidda-Saal ausgestellt.   Der dabei eingenommene Spendenbetrag ging an die SOS Kinderdörfer. Des Weiteren erstreckte sich die Mitarbeit der Heimatfreunde auch auf Aktivitäten  der Ortsverwaltung. Das betrifft z.B. das „Grötzinger Kulturkonzept 2035" und auch  die Projektarbeit „Sanierung Ortsmitte". Neben der Jubiläumsausstellung konnten die Heimatfreunde eine weitere  Ausstellung mit „Altem und  neuem Spielzeug“ präsentieren, wobei sich viele  Erwachsene stärker angesprochen fühlten als die Kinder. Die Vernissage hierzu mit den „Fröbelspatzen" war eine gelungener Auftakt. Die Ausflüge waren wie immer beliebt und ausgebucht.   Auch wenn einmal das Teilausflugsziel von KA-Grötzingen über Grötzingen nach  Grötzingen und zurück einmal wegen Stau auf Autobahn und Landstraße nicht  erreicht wurde, minderte dies nicht die gute Laune der Ausflügler. Das Wanderwegeteam, die Herren Lins und Thorman waren auch 2017 wieder  unterwegs  und hatten viel zu tun. Wegen starker beruflicher Belastung kann Herr  Thormann zukünftig nur noch die Pfinztalpforte betreuen und scheidet auch als  Beisitzer aus. Das Projekt einer neuen Freizeit- und Wanderkarte, das zusammen  mit den Naturfreunden und der Ortsverwaltung Grötzingen entsteht, wird er aber  noch bis zum Abschluss begleiten.  2017 haben die Heimatfreunde sämtliche braunen Denkmalschilder ausgetauscht.  Dies erfolgte auch in teilweiser Zusammenarbeit mit dem evangelischen Pfarrer und  dem Kindergarten Luisenhof. Für die Kleinen war es ein Riesenspaß, vor allem weil es für die Mitarbeit  Gummibärchen gab. Einige Tafeln wurden auch durch Mitarbeiter des Bauhofes angebracht. Nachdem die Heimatfreunde im Jahr vorher das Schild „Saurbrückle" stifteten, kam  nun vom Geehrten, Herrn Dr. Saur, das „Saurbänkle" hinzu. Die  Standortfrage ist aber noch nicht ganz geklärt. Zusammen mit den Literatenfreunden Karlsruhe unternahmen die Heimatfreunde  eine Wanderung durchs Weingartener Moor unter dem Titel „Oh schaurig ist es  übers Moor zu gehen". Dabei lasen verschiedene Literaten aus ihren Werken. Die Heimatfreunde steuerten einige alte Sagen dazu bei, um das Geschehen noch  etwas schauriger zu gestalten.  Auch das Backhäuschen haben die Heimatfreunde wieder für Kindergärten und für  Senioren angefeuert. Für ihr Archiv haben die Heimatfreunde einen geeigneten Raum gefunden, der die  bisherige Lagermöglichkeit ergänzt. Denn auch 2017 haben die Heimatfreunde  Bilder, Bücher und sonstige Dokumente erhalten. Herr Dr. Feige dankte allen Vorstandsmitglieder für ihren Einsatz und besonders  Herrn Schwer für die Pflege des lnternetauftritts der Heimatfreunde. Er bekräftigte, dass die Heimatfreunde immer Helfer gebrauchen können. Am Ende seiner Ausführungen dankte Herr Dr. Feige auch der Ortsverwaltung, dass deren Mitarbeiter, vor allem die des Bauhofes, die Heimatfreunde in vielen  Aktivitäten unterstützen durften. Danach folgte der Kassenbericht von Frau Volz. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Bezüglich der Bilanzsumme gab es 2017 einen gewissen Verlust.   Doch die Heimatfreunde haben auch Geld gespendet z.B. für die Restaurierung der  braunen Schilder und der Orgel der ev. Kirchengemeinde. Hinzu kam die Einrichtung des neuen Archivs mit Regalen und Schränken.   Die moderate Erhöhung des jährlichen Mitgliedsbeitrages wurde von der  Versammlung gebilligt. Frau Volz bedankte sich für die diversen Spenden an die  Heimatfreunde. Die Mitgliederzahl der Heimatfreund ist auch 2017  leicht  angestiegen. In der Versammlung war auch der 1. Schriftführer zu wählen. Zukünftig übernimmt  Herr Dr. Aures diese Aufgabe. Herr Hooß tritt aus Gesundheitsgründen als Beisitzer zurück.   Herr Dr. Feige würdigte dessen Verdienste um den Verein und sprach ihm seinen  besonderen Dank aus. Herr Hooß versicherte, dass er aber bei Bedarf beratend  weiterhin den Heimatfreunden zur Verfügung stehen werde.  Als Ausblick wurde von Herrn Dr. Feige auf einen Vortrag von Dr. Güß über Johann  Nikolaus von Nidda am 22.03.2018 hingewiesen.   Am 13.05.2018 gibt es eine Vernissage bei den Heimatfreunden mit Bildern von  Biese, Hein und Kampmann. Am 22.07.2018 findet im Schloss Bauschlott die  Ausstellungseröffnung mit Bildern der Malerkolonie durch das Römermuseum  Remchingen statt. Zum Schluss stellte Frau Hornberger die diesjährige Frühjahrs- und Herbstexkursion vor. Die Nächste Jahreshauptversammlung findet am Freitag den 15.03.2019 statt. Dr. Aures, 22.03.2018
           Heimatfreunde Grötzingen e.V.
Home 50 Jahre HfG Vorstand Vereinsporträt JHV 2018 Heimatbrief Presseber17/18 Neue Räume Ausflüge 2017/18 Ausflug-Fotos 2017/18 Wanderwege Pflege Wanderw Impressum Literatur Links Datenschutzerklärung
Jahreshauptvers. 2018
© Lorem ipsum dolor 2012
Mitgliederinfo JHV 2018